teilen

Elektroaltgeräteaufbereitung

Abschalten und wiederverwerten. 


Verbraucherinnen und Verbraucher können seit dem 24. März 2006 ihre alten Elektro- und Elektronikgeräte kostenlos bei den kommunalen Sammelstellen abgeben. Das sieht das Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) vor, das am 24. März 2005 in Kraft getreten ist. Von diesem Zeitpunkt an müssen die Hersteller Elektroaltgeräte zurücknehmen und entsorgen.
Die EGN ist auf diesem Gebiet ein Spezialist. Denn bei dem Prozess der Zerlegung und Aufbereitung der erfassten Geräte und Anlagen separieren wir die enthaltenen Schadstoffe und gewinnen umweltschonend die Wertstoffe.

Die EGN unterstützt ihre Kunden bei der Registrierung der Elektrogeräte und liefern ihnen detaillierte Aufstellungen der geforderten Daten für das Monitoring gegenüber der Stiftung Elektro-Altgeräte Register (EAR). Der Service reicht von der Erfassung, der Prüfung auf Wiederverwendbarkeit und der Zerlegung der Geräte über die Logistik und die Verwertung bis hin zur Registrierungs-unterstützung und Garantiegeberschaft. Und das nicht nur im Bundesgebiet, sondern EU-weit.

Pro Jahr gelingt es der EGN so, mehr als 180.000 t Elektroaltgeräte der Verwertung zuzuführen, wie:

  • Alle Geräte der Heimelektronik
  • Elektrische Maschinen
  • Geräte der EDV-Technik und deren Zubehör
  • Industrielle Geräte und Anlagen der Elektrotechnik und Elektronik
  • Haushaltsgeräte