teilen
Kläranlage der EGN

Kläranlagen

Sauber soll es sein. 


Die EGN ist seit mehr als 10 Jahren an der EGK Entsorgungsgesellschaft Krefeld GmbH & Co. KG beteiligt und besitzt daher ein profundes Know-how im Bereich der Abwasserentsorgung und Klärschlammbehandlung/-mitverbrennung.

Unsere Kläranlage in Krefeld:

Die Kläranlage der EGK in Krefeld ist auf 1,2 Millionen Einwohnergleichwerte ausgelegt und zählt mit ihren zwei biologischen Stufen und der nachfolgenden Flockungsfiltration zur modernsten Anlagengeneration.

Die Kläranlage dickt anfallende Klärschlämme ein, vorentwässert diese und zersetzt sie schließlich biologisch in Faultürmen in einem Zeitraum von 20 Tagen. Danach entwässert die Kläranlage den Schlamm, trocknet diesen und verbrennt ihn als Granulat gemeinsam mit den Abfällen bei Temperaturen von 850 – 1.100 °. Auch die in den Faultürmen entstehenden Methangase können in der Verbrennungsanlage mitverbrannt werden.

Aus der Wärmeenergie der Klärschlämme und dem Abfall produziert die MKVA mit Hilfe der Kraft-Wärme-Kopplung schließlich Strom und Fernwärme.

Das Krefelder Klärwerk ist verantwortlich für die Reinigung des gesamten Krefelder Abwassers aus Haushalten und Industrie. Die biologische Reinigung erfolgt in zwei Stufen mit anschließender Filtration.

  • Die Ablaufwerte bleiben deutlich unterhalb der geforderten Grenzwerte
  • Die Stadt Krefeld spart jährlich Abwasserabgaben in Millionenhöhe
  • Abdeckung aller geruchsintensiven Becken und Behandlung der Abluft in Biofiltern
  • Umweltfreundliche Entsorgung des anfallenden Klärschlamms in der eigenen MKVA Müll- und Klärschlammverbrennungsanlage
  • 2005 wurden 35 Millionen m3 Abwasser in der Kläranlage gereinigt
Abwasserentsorgung und Klärschlammbehandlung