teilen
Hausmüll & Gewerbeabfälle

Haus-/Sperrmüll-Aufbereitungsanlage

Von wegen alter Plunder. 


Mit neuen Technologien ist es heute möglich, Wertstoffe aus Haus- und Sperrmüll zu separieren und in den Wertstoffkreislauf zurückzuführen. Die mechanisch-biologische Abfallbehandlung ist anders als die thermische Abfallbehandlung kein eigenständiges Entsorgungsverfahren, sondern separiert die Restabfälle in unterschiedliche Fraktionen und bereitet diese für die Beseitigung oder Verwertung vor. MBA-Konzepte erfordern daher die Einbindung anderer Entsorgungsverfahren zur weiteren Entsorgung der erzeugten Abfallfraktionen.

Unsere Anlage am Entsorgungsstandort Neuss:

In der mechanisch-biologischen Abfallbehandlungsanlage in Neuss bereitet die EGN jährlich 170.000 t Hausmüll auf. Ein weiterer Arbeitsbereich ist die Sortierung von Papier- und Gewerbeabfällen. Die mechanische Aufbereitung der Abfälle erfolgt durch Siebung, Metall- sowie Nichteisenmetallabscheidung und Nahinfrarot Separierung (NIR). Der biologische Aufbereitungsschritt findet in Rottereaktoren statt. Dort zersetzen Mikroorganismen die überwiegend organischen Bestandteile des Hausmülls, die anschließend getrocknet werden.

 

 

Unsere Anlage in Viersen:

Die EGN verarbeitet in ihrer Viersener Anlage 140.000 t Hausmüll, Sperrmüll und Gewerbeabfälle. Die Anlage arbeitet mit folgenden Sortierungsmechanismen: Vorsortierung, Siebung, Magnetabscheidung, Ballistikseparation.

Aufbereitungsprodukte: hochkalorische Fraktion für die Produktion von Sekundärbrennstoffen, Sekundärrohstoffe Holz, Metalle.

Aufbereitungsanlage